Föten  werden schon im Mutterleib auf Zucker programmiert.

Autor: mycoacher1
Experte: Nein. Experte werden.
Veröffentlicht am: 20. Mai 2020
Art des Ratgebers: video
Kategorien:
Klicklac Classic Bestseller-Ranking: 0
Kategorie Bestseller-Ranking: 0
KlickLac Bestseller-Ranking total: 0

Preis: 5,35 inkl. MwSt.

Artikelnummer: KKSIN-6717CL

Produkt Beschreibung

Beschreibung

Föten  werden schon im Mutterleib auf Zucker programmiert.

Gehirn-Programmierung auf Zucker

Schwangere wollen sich (eigentlich) gesund ernähren

Schwangere Frauen achten meist sehr auf eine gesunde Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Sie wollen alles weglassen, was nicht förderlich für die Gesundheit ist, beispielsweise hören die meisten mit dem Rauchen auf, falls sie vorher geraucht haben, und meiden den Alkohol. Viele schwangere Frauen gehen dazu über mehr Obst und Gemüse zu verzehren und setzen bewusst vollwertige Kost auf ihren Speiseplan. Das ist alles schön und gut, doch wie sieht es mit den versteckten Ernährungsfehlern wie dem Zucker aus? Achten schwangere Frauen darauf? Wissen sie überhaupt davon?

Tatsächlich haben Studien ergeben, dass bei 38% der Kinder[1], deren Mütter während der Schwangerschaft zu viel Zuckerhaltiges konsumiert haben, Allergene im Blut nachweisbar waren. Kinder, deren Mütter zu viel Süßes in der Schwangerschaft zu sich genommen haben, haben zudem ein höheres Risiko an Asthma zu erkranken und das Gravierendste erscheint mir, dass ihr Gehirn schon im Mutterleib auf Zucker programmiert und geeicht wird… .

Föten essen schon im Mutterleib (den Zucker) mit

Bei Zucker sind die meisten Frauenärzt*innen recht kulant, sie räumen ihren Patientinnen ziemlich viel Entscheidungsfreiheit ein, reden ihnen sogar zum moderaten Zuckerkonsum zu, da der Energiebedarf in der Schwangerschaft erhöht sei, doch tun den betroffenen Frauen letzten Endes keinen großen Gefallen damit. Natürlich haben Schwangere einen höheren Energieumsatz, sie verbrauchen mehr und der Fötus wird selbstverständlich miternährt, aber muss es denn mit Zucker, Schokoriegeln und Nutella sein? Es gibt durchaus wesentlich gesündere Alternativen, auf die schwangere Frauen zurückgreifen können. Außerdem: Schwangere Frauen sollten ohnehin nicht für zwei essen, 1/3 mehr reicht bereits voll und ganz aus.

Die Babys werden von Anfang an auf den Zucker geeicht

Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden für einen fragilen Fötus richtet der Zucker noch viel mehr Unheil an: Die Geschmacksnerven des Kindes werden bereits vor der Geburt verdorben. Das noch ungeborene Kind kann sich überhaupt nicht gegen diese Geschmacksverirrung wehren und wird somit später höchstwahrscheinlich auch zum Zuckeropfer und zum Zuckerjunkie. Ihr Gehirn wird auf den Zucker programmiert und geeicht.

Kaum ist es auf der Welt, geht es weiter: Manche Babys bekommen schon kurz nach der Geburt gesüßte Tees und sobald die Kinder Brei essen dürfen und auch sollen, bekommen sie teilweise gesüßte Fertignahrung aus dem Gläschen. Das Schlimme ist, dass dieser Wahnsinn kein Ende mehr nimmt: Mit fortschreitendem Alter wird das Kind immer mehr und immer öfter Süßes bekommen und selbstverständlich auch im erwachsenen Alter süße Lebensmittel, die aber so schädlich sind, präferieren.

Wenn du erfahren möchtest, wie du diesem Zuckerwahnsinn entkommen und Gesundheitsfehler während der Schwangerschaft, nach der Geburt, beim Stillen und bei der Ernährung deines Babys vermeiden kannst und welche die größten Zuckerfallen sind, lese mehr Informatives darüber unter unserem wertvollen „Blick im Ratgeber“!

Quelle: Dantse Dantse: „Zucker – Das süße Gift. Die Heilungsfabrik für Körper, Psyche und Geist. Innovatives Wissen verändert dein Leben und heilt ohne Medikamente.“ Darmstadt: indayi edition.

Suchwörter: Zucker, Mutterleib, Babys, Föten, Fötus, Babynahrung, gesüßte Tees, Baby, Babys, beim Stillen, nach der Geburt, während der Schwangerschaft, zuckerhaltige Babynahrung, Gläschen, macht süchtig, Zucker-Programmierung im Gehirn, Konditionierung.

https://indayi.de/?s=Zucker+das+s%C3%BC%C3%9Fe+Gift

https://indayi.de/alle-buecher/ratgeber-und-sachbuecher/doping-das-selbstexperiment-wie-zwei-wochen-voller-zucker-mein-wesen-veraenderten/

 

[1] https://www.hallo-eltern.de/schwangerschaft/zucker-in-der-schwangerschaft/

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Föten  werden schon im Mutterleib auf Zucker programmiert.

Gehirn-Programmierung auf Zucker

Schwangere wollen sich (eigentlich) gesund ernähren

Schwangere Frauen achten meist sehr auf eine gesunde Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Sie wollen alles weglassen, was nicht förderlich für die Gesundheit ist, beispielsweise hören die meisten mit dem Rauchen auf, falls sie vorher geraucht haben, und meiden den Alkohol. Viele schwangere Frauen gehen dazu über mehr Obst und Gemüse zu verzehren und setzen bewusst vollwertige Kost auf ihren Speiseplan. Das ist alles schön und gut, doch wie sieht es mit den versteckten Ernährungsfehlern wie dem Zucker aus? Achten schwangere Frauen darauf? Wissen sie überhaupt davon?

Tatsächlich haben Studien ergeben, dass bei 38% der Kinder[1], deren Mütter während der Schwangerschaft zu viel Zuckerhaltiges konsumiert haben, Allergene im Blut nachweisbar waren. Kinder, deren Mütter zu viel Süßes in der Schwangerschaft zu sich genommen haben, haben zudem ein höheres Risiko an Asthma zu erkranken und das Gravierendste erscheint mir, dass ihr Gehirn schon im Mutterleib auf Zucker programmiert und geeicht wird… .

Föten essen schon im Mutterleib (den Zucker) mit

Bei Zucker sind die meisten Frauenärzt*innen recht kulant, sie räumen ihren Patientinnen ziemlich viel Entscheidungsfreiheit ein, reden ihnen sogar zum moderaten Zuckerkonsum zu, da der Energiebedarf in der Schwangerschaft erhöht sei, doch tun den betroffenen Frauen letzten Endes keinen großen Gefallen damit. Natürlich haben Schwangere einen höheren Energieumsatz, sie verbrauchen mehr und der Fötus wird selbstverständlich miternährt, aber muss es denn mit Zucker, Schokoriegeln und Nutella sein? Es gibt durchaus wesentlich gesündere Alternativen, auf die schwangere Frauen zurückgreifen können. Außerdem: Schwangere Frauen sollten ohnehin nicht für zwei essen, 1/3 mehr reicht bereits voll und ganz aus.

Die Babys werden von Anfang an auf den Zucker geeicht

Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden für einen fragilen Fötus richtet der Zucker noch viel mehr Unheil an: Die Geschmacksnerven des Kindes werden bereits vor der Geburt verdorben. Das noch ungeborene Kind kann sich überhaupt nicht gegen diese Geschmacksverirrung wehren und wird somit später höchstwahrscheinlich auch zum Zuckeropfer und zum Zuckerjunkie. Ihr Gehirn wird auf den Zucker programmiert und geeicht.

Kaum ist es auf der Welt, geht es weiter: Manche Babys bekommen schon kurz nach der Geburt gesüßte Tees und sobald die Kinder Brei essen dürfen und auch sollen, bekommen sie teilweise gesüßte Fertignahrung aus dem Gläschen. Das Schlimme ist, dass dieser Wahnsinn kein Ende mehr nimmt: Mit fortschreitendem Alter wird das Kind immer mehr und immer öfter Süßes bekommen und selbstverständlich auch im erwachsenen Alter süße Lebensmittel, die aber so schädlich sind, präferieren.

Wenn du erfahren möchtest, wie du diesem Zuckerwahnsinn entkommen und Gesundheitsfehler während der Schwangerschaft, nach der Geburt, beim Stillen und bei der Ernährung deines Babys vermeiden kannst und welche die größten Zuckerfallen sind, lese mehr Informatives darüber unter unserem wertvollen „Blick im Ratgeber“!

Quelle: Dantse Dantse: „Zucker – Das süße Gift. Die Heilungsfabrik für Körper, Psyche und Geist. Innovatives Wissen verändert dein Leben und heilt ohne Medikamente.“ Darmstadt: indayi edition.

Suchwörter: Zucker, Mutterleib, Babys, Föten, Fötus, Babynahrung, gesüßte Tees, Baby, Babys, beim Stillen, nach der Geburt, während der Schwangerschaft, zuckerhaltige Babynahrung, Gläschen, macht süchtig, Zucker-Programmierung im Gehirn, Konditionierung.

https://indayi.de/?s=Zucker+das+s%C3%BC%C3%9Fe+Gift

https://indayi.de/alle-buecher/ratgeber-und-sachbuecher/doping-das-selbstexperiment-wie-zwei-wochen-voller-zucker-mein-wesen-veraenderten/

 

[1] https://www.hallo-eltern.de/schwangerschaft/zucker-in-der-schwangerschaft/



Um diesen Video Ratgeber weiterzuschauen, kaufe ihn!

5,35 inkl. MwSt.Jetzt kaufen

Guy Dantse

mycoacher1

Experte: Nein

Experte werden

Hast du Fragen an den Autor? Dann melde dich hier:

Ist dieser Ratgeber deiner Meinung nach gefährlich oder unpassend? Dann teile uns das bitte mit.
 Urheberrechtsverletzung melden  Andere Gründe

Weitere interessante Angebote


< Zurück zu Klicklac Startseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen