Urlaub und Corona – geht das zusammen? Wenn ja, wie? Urlaub trotz Corona: Ein Wagnis, Experiment und Versuch.

 

Corona und Reisen

Der letzte Urlaub liegt schon sooo lange zurück und man möchte wieder am Strand liegen, die wärmende und entspannende Sonne auf der beanspruchten und mit Arbeits- und Sorgenfalten bekränzten Haut spüren, kurz ins kühlende Wasser springen oder einfach mal einige Bücher hintereinander im Strandkorb lesen. Oder man gehört zu den Kulturfreaks, die ein Museum nach dem anderen in einer Hauptstadt der Wahl erstürmen und alle Monumente, Denkmäler und Siegessäulen begutachten, anfassen und fotografieren möchten. So oder so, dies oder jenes, es geht momentan nicht. Vielleicht bald, aber sicherlich nicht so, wie es noch vor einigen Monaten der Fall war… .

Reisen in der Coronazeit: Welche Schutzvorkehrungen gibt es zu beachten?

Die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Touristen besteht offiziell noch mindestens bis zum 14. Juni[1], aber man könnte bestimmt eine Inlandsreise in den kommenden Sommermonaten unternehmen. Es gibt auch in Deutschland sehr attraktive und idyllische Reiseziele wie beispielsweise den Bodensee, Rügen oder Sylt. Auch imposante Städte wie Hamburg, Dresden oder München brauchen sich nicht zu verstecken und können in dieser besonderen Zeit florieren.

Letzten Endes ist es einerlei, ob man im In- oder Ausland Urlaub macht, es gibt wichtige und sogar lebensnotwendige Regeln, die man möglichst befolgen sollte: Es ist nicht verkehrt überfüllte Plätze wie Badestrände, Flohmärkte oder Markt- und Hauptplätze während des Hochbetriebes zu meiden, stets eine Schutzmaske zu tragen, vor allem in geschlossenen Räumen, seine Hände regelmäßig, vor dem Essen sowie daheim angekommen zu waschen und/oder zu desinfizieren, möglichst sein Gesicht regelmäßig zu waschen oder zu desinfizieren, im Bett keine Straßenkleidung zu tragen, einen 2-Meter-Abstand zu anderen Menschen einzuhalten, die eigene Schutzmaske anzulassen, sobald andere sie ausziehen (unter anderem auch im Flugzeug, wenn das Fliegen wieder für Tourist*innen möglich werden sollte), einen besonders großen Abstand zu seinen Mitmenschen einzuhalten bzw. diesen zu vergrößern, wenn jemand niesen oder husten sollte (Tröpfcheninfektion) und stets achtsam gegenüber möglichen Symptomen zu sein, die man eventuell selbst entwickeln sollte. Im Falle des Verdachts einer Ansteckung mit dem Coronavirus sollte man natürlich unverzüglich einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen und sich in Quarantäne begeben.

Urlaub in Deutschland – ein Überblick über Städte und Auflagen

So bald kann man wahrscheinlich nicht ins Ausland reisen. Die gute Nachricht: Das Verreisen innerhalb Deutschlands ist bald möglich. Beispielsweise dürfen in Bayern die Hotels ab dem 30. Mai wieder Tourist*innen aufnehmen. Natürlich gibt es Einschränkungen: Sauna, Wellness und Schwimmbäder sind tabu.[2]

In Berlin dürfen voraussichtlich ab dem 25. Mai Hotels und andere Beherbergungsbetriebe unter Einhaltung der Hygieneregeln öffnen, jedoch gilt auch hier, dass Spa- und Wellnessbereiche geschlossen bleiben müssen. In Hamburg ist das Übernachten in Hotels ab dem 18. Mai wieder möglich. Hessen wird ab dem 15. Mai wieder Gäste in Hotels, Pensionen, Hostels und Privatzimmer aufnehmen. Mecklenburg-Vorpommern möchte die Hotels ab dem 25. Mai wieder für Gäste aus anderen Bundesländern öffnen, derzeit ist eine Öffnung für Einheimische ab dem 18. Mai vorgesehen. Niedersachsen plant die Öffnung der Hotels am 25. Mai für Tourist*innen, Nordrhein-Westfalen ab dem 21. Mai, Rheinland-Pfalz ab dem 18. Mai, im Saarland möchte man am 18. Mai wieder unter Vorkehrungen, Auflagen sowie Beschränkungen damit anfangen, Sachsen gestattet das Übernachten in Hotels ab dem 15. Mai, Sachsen-Anhalt erlaubt das Vermieten von Ferienhäusern ab dem 15. Mai wieder, Schleswig-Holstein möchte ab dem 18. Mai das Einreiseverbot für touristische Zwecke lockern und Thüringen plant eine Öffnung der Hotels, Pensionen etc. ab dem 22. Mai mit Auflagen.  -Es ist also überschaubar, dennoch sollte man das Reisen wie bereits erwähnt keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen und die Hygienevorkehrungen beachten und befolgen.

Wann kann man trotz Corona wieder ins Ausland reisen?

Bis Juli sind Auslandsreisen erst einmal unwahrscheinlich, ab Juli könnte es unter Umständen Lockerungen diesbezüglich geben.[3] Derzeit ist ein Grenzübertritt meist nur für Berufspendler*innen mit Bescheinigung im Schengengebiet, zu dem sämtliche Nachbarstaaten Deutschlands zählen, möglich. Über Änderungen und Lockerungen wird im Moment diskutiert.

Fazit:

Ob man verreist oder nicht, man sollte vorsichtig sein und versuchen sich nicht mit dem Virus zu infizieren, da man somit auch chronisch kranke, ältere Menschen sowie Menschen mit einem geschwächten Immunsystem gefährden würde.

Meiner Meinung nach kann es trotz aller Reisesehnsüchte und –Wünsche auch einmal schön sein zu Hause zu bleiben und dem nachzugehen, zu was man normalerweise nicht kommt.

https://indayi.de/?s=Covid-19

https://indayi.de/?s=Corona

https://indayi.de/?s=Infektionen

https://indayi.de/?s=Infektion

Suchwörter: Corona, Coronazeit, Reise, Reisen, verreisen, reisen, Reisezeit, Ansteckung, Infektion, Quarantäne, waschen, desinfizieren, Hände waschen, Schutzmaske tragen, Straßenkleidung, Hochbetrieb, Inlandsreise, Auslandsreise, fliegen, Flugzeug, Deutschland, weltweite Reisewarnung, Auswärtiges Amt, Kultur, Strand, Meer, Sonne, Strandkorb, Verreisen innerhalb Deutschlands, Hygienevorkehrungen beachten, Berufspendler*innen, Schengengebiet.

[1] https://www.travelbook.de/news/corona-reisewarnung-lockerungen-hinweise-urlaub (15. Mai 2020, 11:10 Uhr. )

[2] https://www.abendblatt.de/vermischtes/article228673179/Urlaub-Deutschland-Corona-In-welche-Bundeslaender-darf-ich-reisen.html  (15. Mai 2020, 11:00 Uhr. )

[3] https://www.tagesspiegel.de/politik/ferien-in-corona-zeiten-wo-und-wann-kann-man-wieder-ins-ausland-reisen/25823914.html (15. Mai 2020, 11:20 Uhr. )